Deutschlands Untergrund - Gefahr aus der Tiefe

Obwohl zu den am dichtesten besiedelten Gebieten Europas gehört, wird hier fleissig gebuddelt und gebohrt. Zum Beispiel die "längste U-Bahn" Deutschlands, einem Prestigeprojekt der Deutschen Bahn schon seit der Wende vor beinahe 25 Jahren. Geplant ist, dass hier auf einer Gesamtlänge von mehr als 40 Kilometern Tunnel entstehen, damit die Fahrzeit zwischen Bayern und Thüringen erheblich verkürzt wird. Das Projekt bei Natur-und Umweltschützeren nicht unumstritten, denn was passieren kann, wenn ungehindert der Untergrund ausgehöhlt wird, sieht man in Nordrhein-Westphalen. In Wassenberg bei Aachen hebt sich seit Jahren der Boden und zerstört Häuser - teilweise um bis zu 9 Zentimetern. Selbst das Rathaus muss notdürftig gestützt werden. Eine unerwartete Spätfolge des Kohlenabbaus, die auch andere Regionen treffen könnte. Deswegen hat auch die Geothermie zwei Seiten. Eigentlich gilt sie als kommende Alternative zu fossilen Brennstoffen. Umweltfreundlich und bezahlbar Häuser heizen, Warmwasser liefern, ohne Luftverpestung - super umweltfreundlich! Was steckt hinter dem Verfahren und was sind die Gefahren? Wir werfen einen Blick in das für und wider von Deutschlands Untergrund.

Neuste Videos

Bauer, ledig, sucht... - Trailer 07
Bauer, ledig, sucht... - Folge 6